Tilgung

Unter Tilgung versteht man im Modell von NLP fehlende Informationen in der Aussage. Das bedeutet, dass die Aussage wichtige Informationen, die zum “verstehen” der Aussage benötigt werden, fehlen. Tilgungen können in folgende Untergruppen aufgeteilt werden:

Einfache Tilgung

Es fehlen Informationen in der Aussage.

Beispiel: Ich freue mich.
Frage: Worüber freust du dich?

Metamodellfragen: Wer, Was, Wen bzw. was, Wem, Vor wem, Von wem, Bezüglich was, …

Unspezifisches Verb

Alle Verben sind mehr oder weniger unspezifisch. Bei Verben muss der Hörer, um den Satz zu verstehen, die Bedeutung ergänzen.

Beispiel: “Ich leide!”
Frage: Wie genau leidest Du? Worunter leidest du? Wann genau leidest du?

Metamodellfragen: Wie, Worunter, Wann,…

Vergleichstilgung

Beim Vergleichen muss der Zuhörer das Vergleichsobjekt selbst einsetzen, um dem Inhalt eine Bedeutung zu geben. Schlüsselworte: besser, weniger, mehr, leichter, ruhiger…

Beispiel: “Das Produkt ist zu teuer!”
Frage: Im Vergleich wozu ist das Produkt zu teuer ?

Metamodellfragen: Im Vergleich zu, …

Fehlender Refeferenzindex

Es fehlt die Angabe, auf was und/oder auf wen sich das Gesagte bezieht.

Beispiel: “Das kann doch nicht sein!”
Frage: Was genau kann nicht sein?

Metamodellfragen: Wer genau…, Welcher genau…, Was genau…, Wo genau…

Nominalisierung

Nominalisierungen sind aus Verben und Adjektiven abgeleitete Substantive. Nominalisierungen sind „Bedeutungsblasen“, Worte die vorgeben etwas zu bedeuten, allerdings ihre Bedeutung nicht greifbar sind. Um eine Nominalisierung wieder in einen Prozess zu wandeln, wird das Substantiv auf das zugrunde liegende Verb oder Adjektiv zurück geführt und hinterfragt. Schlüsselworte:Liebe, Hoffnung, Freiheit, Streit, Reichtum, Gesundheit, Erfolg

Beispiel: Ich habe eine Depression.
Frage: Woran erkennst Du deine Depression? Was bedeutet eine Depression für Dich? Wie erlebst Du das, wenn Du Dich depressiv fühlst? Wie machst Du das, um Dich depressiv zu fühlen?

 

Zurück zum Inhaltsverzeichnis