Komfortzone

Die Komfortzone ist der Bereich, der bekannt und “sicher” ist. Es ist der Bereich, in den wir uns grundsätzlich wohl fühlen und wir grundsätzlich erst einmal nichts neues lernen müssen. Außerhalb der Komfortzone beginnt der “Lern”-Bereich. Dies ist noch ein relativ geschützter Bereich. Neues kann auszuprobiert werden und neue Erfahrungen werden gesammelt. Fehlende Kompetenzen oder Fehler haben in diesem Bereich keine großen Auswirkungen. Darüberhinaus beginnt die sogenannte “Gefahren”-Zone. Hier können Fehler zu tatsächlichen negativen Konsequenzen führen und doch bietet diese Zone auch die größten Chancen.

Die Komfortzone verlassen?

Je mehr man sich in der Komfortzone einrichtet und diese nicht häufig genug verlässt, desto eher wird sie kleiner und kleiner. Das bedeutet, die Handlungskompetenz verringert sich, und dies kann sich in einer Welt, die sich ständig verändert, eher negative Folgen haben.

 

Zurück zum Inhaltsverzeichnis