4-MAT

Nachdem ich vor kurzem über die Fehler bei Präsentationen geschrieben habe, möchte ich Ihnen heute einen super Trick zur Strukturierung Ihrer Präsentation geben. Diese Struktur heißt 4-Mat und wurde von David Kolb und Bernice McCarthy entwickelt, um Lehrinhalte strukturiert zu unterrichten.

Die Struktur sieht vor, dass der Inhalte der Präsentation 4 wichtige Fragen beantwortet:

  1. Warum?
  2. Was?
  3. Wie?
  4. Zusätzliche Informationen (Was wäre wenn?)

Ich baue meine Präsentationen immer in der oben angegebenen Reihenfolge auf. Das bedeutet, ich erkläre erst einmal die Ausgangssituation (Setting) und hole alle Leute in diese Präsentation rein und leite als erstes Thema die Herausforderung ab. WARUM haben wir eine Herausforderung.

Im nächsten Schritt gehe ich weiter in das WAS. Hier kann ich die Anforderungen an das Thema erklären und weitere Unterthemen adressieren. Wichtig hierbei ist, dass Sie bei diesem Block sich nur auf das WAS konzentrieren, um wirklich alle Teilnehmer Ihrer Präsentation ein gutes Verständnis des Themas beizubringen.

Der WIE-Block beschreibt, wie die Herausforderung gelöst werden kann bzw. wie das Thema funktioniert. Sollten mehrere Optionen zur Auswahl stehen, sollten Sie diese auch aufführen. Sollte eine Entscheidung der Teilnehmer (Management) benötigt werden, sollte diese notwendige Entscheidung (Titel „Entscheidungsvorlage“) explizit eingefordert werden.

Danach können sie die Themen, wie weitere offene Punkte und Diskussionen in Ihrer Präsentation durchgehen.

Leave a Comment

Your email address will not be published.